Philipp Hoicke

Energie – Wirtschaft – Politikberatung

Grüner Riese? Neues EEG könnte in Russland Erneuerbare nach vorne bringen

Foto: Flickr, Lollie-Pop, Lizenz CC By 2.0

Foto: Flickr, Lollie-Pop, Lizenz CC By 2.0

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gilt allgemein als ein Exportschlager deutscher Politik. Mittlerweile existieren in rund 60 Ländern ähnliche Fördermechanismen für Erneuerbare Energien nach dem deutschen Vorbild. Seit kurzer Zeit gibt es auch in Russland Überlegungen, ein eigenes Gesetz zur Förderung der Erneuerbaren Energien einzuführen. Dies bietet künftig auch deutschen Firmen eine Möglichkeit, in den russischen Energiemarkt zu investieren. Doch bis dahin scheint es noch ein langer Weg zu sein.

Russland ist das größte Flächenland der Erde und bietet somit ein riesiges Potential an Quellen für Erneuerbare Energien. Alleine die Potantiale der Windenergie dürften nach Schätzungen in die tausende Gigawatt gehen. Auch bei der Solarenergie besitzt Russland ein geschätzes Potential von rund 2200 Terrawattstunden im Jahr (vergleiche dazu: Neue Energie; Grüne Perestroika?, 03/2013, S. 47 ff.). Doch die reellen Zahlen lassen nur wenig auf die errechneten Möglichkeiten schließen. Insgesamt nahmen die Erneuerbaren Energien im Jahr 2010 einen Anteil an der Stromerzeugung Russlands von gerade einmal 1,5 Prozent ein – 2015 sollen es 2,5 Prozent sein – 2020 4,5 Prozent (ohne Wasserkraft). Der russische Energiemarkt bietet auch heute schon Möglichkeiten, besonders in dezentrale Lösungen zu investieren. Denn in einigen Gebieten gibt es Millionen Russen, die keinen dauerhaften Zugang zu einer sicheren Energieversorgung haben oder gar nicht an das Stromnetz angeschlossen sind. Dort sind individuelle Lösungen gefragt, die durch den Einsatz Erneuerbarer Energien angegangen werden könnten.

Doch fehlt es den meisten Investoren derzeit noch an verlässlichen Einspeisevergütungen ohne die sich Projekte kaum kalkulieren lassen. Auch das geplante Gesetz zur Förderung der Erneuerbaren – ein russisches EEG –  lässt derzeit in diesen wichtigen Punkten Unsicherheiten. Nach aktuellem Stand wird das Gesetz nur für EE-Anlagen mit bestehendem Netzanschluss gelten. Jedoch wird von einer festen Einspeisevergütung abgesehen. Im weiteren Verlauf wird es eine staatliche Ausbau-Quote für Wind- und Solarenergie geben (maximales Megawatt-Volumen), für die es eine Auktion geben wird. Der russische Staat garantiert dann dem jewiligen Investor eine feste Förderung für 15 Jahre, die sich an dem abgegebenen Auktionsgebot zuzüglich der allgemeinen Betriebkosten orientiert. Die Netzanschlusskosten trägt der Investor selber.
Daher suchen viele Investoren den direkten Draht zu örtlichen Energieversorgern als festen Partner bei der Realisierung von neuen  Wind- oder Solarenergieprojekten. Die Energieversorger übernehmen dann mit ihrer festen Zusage, den Strom aus den EE-Anlagen zu einem festen Preis abzukaufen, die Aufgabe der fehlenden Einspeisevergütungen.

Noch ist das Gesetz zur Förderung der Erneuerbaren Energien in Russland Zukunftsmusik und dessen Umsetzung ungewiss. Auch dürften die Pläne der russischen Regierung, den Anteil der Atomkraft in den kommenden Jahren weiter auszubauen, mögliche Investoren bei den Erneuerbaren abschrecken. Solange keine verbindlichen Rahmenbegingungen und eine verlässliche Förderung der Erneuerbaren Energien geschaffen werden, bleibt Russland ein schalfender grüner Riese.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 18. März 2013 von in Energiepolitk, Erneuerbare Energien, Politik, Wirtschaft und getaggt mit , , .

Kategorien

Twitter Updates

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Abonnierte Blogs

erneuerbar

Die Energiewende in Deutschland

SPRENGSATZ _Das Politik-Blog aus Berlin

Energie - Wirtschaft - Politikberatung

Marco Bülow

Energie - Wirtschaft - Politikberatung

Daniel Florian

Politik - Medien - Wirtschaft

Richard Wiseman

Quirky mind stuff

Philipp Hoicke

Energie - Wirtschaft - Politikberatung

%d Bloggern gefällt das: